Skip to main content

Damaststahl

Was ist Damaststahl eigentlich?

Besser bekannt unter der Bezeichnung Damaszener Stahl, übertrifft der Damaststahl die Erwartungen an einen hochwertiegn Stahl, der sich aufgrund seiner Beschaffenheit ideal für die Herstellung von Messerklingen eignet. Seit über 2000 Jahren wird der Schweißverbundstahl in unseren Regionen produziert, obwohl er urspürunglich aus dem arabischen Raum stammte und durch Damaskus seinen Namen erhielt. Klingen für Schwerter oder Äxte und hochwertige Messer wurden seit je her aus diesem Stahl produziert. Schon bald erkannten auch die Köche die Vorteile des Stahls und nutzten Messer, die aufgrund ihrer Schärfe perfekt für das Schneiden unterschiedlicher Zutaten waren.

Die Herstellung von Damaststahl

Damit das Damastmesser zu seiner hochwertigen Klinge gelangt, wird diese in aufwendigen Prozessen produziert. Ein Stahl aus Begleitelementen wie Mangan und Silzium, Nickel und Kohlenstoff, stellt die Grundlage für den Damaststahl dar. Bis in das Spätmittelalter ließ sich die Konsistenz des Stahls nur durch die Verhüttung sicherstellen. Präzisere Stahlverarbeitung erfolgte in der Neuzeit durch das sogenannte Frischen und Zementieren. Hierdruch erhielt der Stahl die gewünschte starke Struktur die stets nach gleichen Wünschen der Hesteller gefertigt werden konnte. Die historische Erschaffung von Damaszenerstahl geht auf den Umstand zurück, dass Stahl bei der Herstellung verschiedenen Schwankungen unterlief. So konnten Schwerter nicht mit gleichbleibender Qualität gefertigt werden, denn die Verhüttungsverfahren im Mittelalter waren noch lange nicht in der Lage die Klingen gleichbleibend hochqualitativ zu erschaffen. Stattdessen wurden mehrere Lagen Stahl genutzt, um die gewünschte Eigenschaft an ein Schwert zu erhalten.

Historische Herstellungsrichtlinien

Das Problem herkömmlicher Klingen lag in ihrer Nutzung. Schwerter mussten leicht genug sein, um sie zu nutzen, dennoch scharf genug und sollten sich weder biegen noch brechen. Doch meist ließ sich lediglich eine der Eigenschaften zu Lasten der anderen erzielen. Harte Schwerter waren zwar scharf, zerbrachen jedoch schnell. Der Damaststahl sorgte hingegen für eine kleine Revolution, die laut Historikern sogar noch weit vor dem Mittelalter einsetzte. Verschiedene Lagen von Stahl machten die Fertigung der Klingen zwar aufwendiger, dafür konnten nun Schwerter produziert werden, die den hohen Ansprüchen auch tatsächlich Stand hielten. Heutzutage werden die einzelnen Klingen präziser gefertigt. Moderne Herstellungsverfahren sorgen für eine gleichbleibende Qualität. Wer ein Damastmesser kauft weiß, dass die Klinge scharf ist und ohne Mühe nachgeschliffen werden kann. Neben der Herstellung von Damaszenerstahl existiert zudem noch die Damaszierung. Darunter wird ein sogenanntes Ätzverfahren verstanden, dass auf den ersten Blick an die aufwendigen Klingen von Damastmessern erinnert. Erst beim zweiten Blick wird deutlich, dass die Messer lediglich optisch den Damastmessern entsprechen. Bei einer Damaszierung wird kein Damaststahl verwendet. Solche Messer entsprechen nicht den hohen Qualitätsansprüchen an Damastklingen. Durch die industrielle, einfachere Fertigung von Damastklingen, werden solche Klingen nur noch selten vorgefunden.

Allgemeines zu Damaststahl

Damaststahl ist das Material, mit dem Damastmesser aller Art hergestellt werden. Dieser Stahl zeichnet sich durch eine Vielzahl an Eigenschaften aus. Zu diesen gehören u. a.:

  • Besonders scharfe Klingen
  • Säbel aus typischem Wellenmuster
  • Besonders biegsam und gleichzeitig hart und bruchfest

Neben diesen drei Eigenschaften gibt es natürlich noch eine Vielzahl an weiteren tollen Merkmalen, durch die sich der Damaszener Stahl auszuzeichnen weiß, wie die komplette Bezeichnung für diese Art von Material lautet. Je nach Beimischung, können weitere Damaststahlsorten erschaffen werden. Es existieren zudem spezielle Abwandunglen, wie Damasteel oder exotischer Damaststahl. Je nach Kundenwunsch lässt sich Damaststahl mit rostfreien Eigenschaften erwerben, der häufig einen gewissen Chrom-Anteil besitzt.

Hier klicken für mehr Produkte auf Amazon.de

Einsatzzwecke von Damaststahl

Damaststahl findet in vielen Bereichen seinen Einsatz. Besonders bei der Herstellung von Küchenmessern ist dieser Stahl – in erster Linie natürlich für professionelle Köche – unverzichtbar. Damast wird allerdings u. a. auch bei der Herstellung verschiedener Jagdmesser oder Taschenmesser, auf die bei Damastmessertest.de ebenfalls näher eingegangen wird, angewendet. Wie bereits ausgeführt, wurde der Damaststahl früher häufig für die Fertigung von Schwertern verwendet. In der heutigen Zeit finden sich Damastabwandlungen in Replika wieder. Auch japanische Samurai-Schwerter besitzen einen Stahl, mehrmals gefaltet, der den Eigenschaften von Damaszenerstahl nicht unähnlich erscheint. Verwendet wurde der besondere Stahl früher nicht nur für Klingen jeglicher Art.

Auch Schußwaffen nutzten den Umstand, dass die Eigenschaft des Stahls sowohl flexibel, als auch hart war. Heutzutage wird der Stahl insbesondere in der Messerproduktion verwendet. Die Eigenschaften der scharfen Klinge, der hohen Flexibilität und der Bruchsicherheit, machen den Stahl optimal für Messer, die von Chefköchen auf der ganzen Welt verwendet werden. Die Messer sind jedoch nicht nur in Gourmetküchen zu finden. Wie Sie auf unserer Seite bemerken konnten, können die Messer auch im privaten Haushalt ihren Platz finden. Viele Damastmesser sind bereits unter hundert Euro erhältlich und eignen sich ideal, um die eigenen Fertigkeiten in der Küche zu unterstreichen.

Unsere Zusammenfassung zu Damaststahl

Ohne Damaststahl hätte sich die Welt sicherlich anders entwickelt. Viele Revolutionen hätten nie stattgefunden oder wären mit zerbrochenen und verbogenen Schwertern ausgetragen worden. Stattdessen hat die Menschheit über mühsame Lernprozesse erfahren, wie aus herkömmlichen Stahl eine Klinge geschmiedet werden kann, die auch den höchsten Ansprüchen im Kampf Stand hält. Die Zeit der klassischen, kriegerischen Schwertkämpfe ist längst vorbei, von seinen Eigenschaften kann der Stahl jedoch noch immer profitieren. Überall finden sich Damastklingen wieder. Insbesondere in Messerform, bleibt uns diese hochwertige Klinge sicherlich noch eine ganze Weile erhalten.

Wir informieren Sie auf unserer Seite gerne darüber, welche neuartigen Messermodelle auf den Markt kommen und inspirieren Sie mit einigen Produkten, die schon bald in Ihrer Küche stehen werden. Sie können zwischen verschiedenen Markenanbietern wählen, die bereits lange am Markt sitzen und mit Qualität zu überzeugen wissen. Lassen Sie sich davon beeindrucken, wie Jagdmesser oder Kochmesser mit Damastklinge auch Ihr Leben bereichern werden. Selbst das Taschenmesser mit Damastklinge besitzt seine Daseinsberechtigung und liefert in Alltagssituationen oder im Outdoor-Training eine perfekte Möglichkeit, auf eine besonders scharfe und zuverlässige Klinge setzen zu können.

Rating: 4.6/5. Von 24 Abstimmungen.
Bitte warten...